Martin Compart


JAHRESRÜCKBLICK 2018 by Martin Compart

Man kann den Idioten ja nicht die Hoffnung durch einen rituellen Zeitenwechsel nehmen.

ZITAT DES JAHRES:

„Vielleicht ist die Politik ja auch nicht das Richtige für die SPD.“
Simone Solga

FOLLOW UP:
„Warum spielt Iris Berben immer noch Hauptrollen? Weil ihr Sohn Produzent geworden ist. Sind wir froh, dass der Sohn von Uschi Glas Verbrecher geworden ist.“
Günter Grünwald

POLIT-DEPP DES JAHRES:

Ein Beitrag des Marvel-Universums:
Wurm-Boy. Vorsicht: hygienisch bedenklich.

An strukturell verblödeten Politikern war auch 2018 kein Mangel. Es sind ja immer die äußerlich wie innerlich Hässlichsten, die es ins Genre treibt. Kaum möglich, ein einzelnes Exemplar hervor zu heben. Ich habe mich trotzdem für diesen Merz entschieden, denn er wollte im schlechtesten Börsenjahr seit zehn Jahren, Rentnern zur Altersversorgung ausgerechnet Aktien aufquatschen.

JOURNALISMUS DES JAHRES

DER SPIEGEL hat nun auch seine Hitler-Tagebücher. Da Claas Relotius aber auch reichlich unabhängige Journalistenpreise für seine Märchengeschichten eingeheimst hat, bleibt über den SPIEGEL hinaus was an unserer Systempresse hängen.

Dabei ist Systempresse doch schon schändlich genug, denn sie stellt so gut wie nie unsere Politiker, unsere Wirtschaftspolitik, Rentenpolitik, Entwicklungspolitik, Rüstungspolitik usw. ernsthaft und wirklich in Frage. Wenn diese Medien Wahrheiten verschweigen, weil man zum Denken zu blöde oder korrupt ist, heißt das ja nicht bewusst zu lügen.

SO muss guter Journalismus aussehen, der auch mal die Systemfrage stellt!


DEUTSCHE KRIMI-ERSTVERÖFFENTLICHUNG DES JAHRES:

Ganz klar die überfällige deutsche Ausgabe von Douglas E. Winters RUN; siehe: https://martincompart.wordpress.com/2018/03/20/run-von-douglas-e-winter-ein-klassiker-des-noir-thrillers/ .

Endlich wird auch Mick Herron entdeckt: https://martincompart.wordpress.com/category/mick-herron/ .
Bedauerlicherweise ist bisher beim Diogenes Verlag kein weiterer Herron-Titel angekündigt.


Mit das größte Vergnügen beim Wiederlesen, bereitete mir Marc Dugains DER FLUCH DES EDGAR HOOVER (Frankfurter Verlagsanstalt, 2007). Es handelt sich um die fiktive Autobiographie von Hoovers Lebensgefährten Clyde Tolson und rückt die Aktivitäten des faschistoiden FBI-Chefs in die richtige Perspektive. Blendend geschrieben und voller schöner Originalzitate wie: „Wenn ein Verbrechen Intelligenz verlangt, können Sie gleich von Anfang an ausschließen, dass ein Neger es begangen hat.“ Schlecht weg kamen beim perversen Edgar Leute wie Hammett, Bogart oder Hemingway, und „Zu denen, die uns am widerlichsten waren, gehörte John Steinbeck mit seiner Gossenliteratur, die sich bemühte, das Bild von Amerika in den Dreck zu ziehen“. Trump hätte ihn geliebt – aber er ahnt nicht mal, dass es ihn gegeben hat.

ZOMBIE DES JAHRES:

Es gibt schnelle und langsame Zombies und nun auch sprechende.

https://martincompart.wordpress.com/2018/05/06/hartz-iv-tipps-mit-jens/

TV-SERIEN DES JAHRES:

Die für mich beste Serie des Jahres war: MINDHUNTER: https://crimetvweb.wordpress.com/2018/12/14/erste-tage-im-bunker-mindhunter/ .

Dicht gefolgt von den ersten beiden Seasons OZARK: https://crimetvweb.wordpress.com/2018/11/09/ozark/ .

Zwar älter, aber von mir erstmals von Anfang bis Ende gesehen, die mit Abstand beste Hannibal Lecter-Adaption: https://crimetvweb.wordpress.com/2017/11/17/hannibal/ .

Etwas enttäuscht hat mich Harlan Cobens Miniserie SAFE. Zu breit getreten und wieder so ein „domestic noir“-Mist mit den üblichen Zutaten „Deine Familie, das unbekannte Wesen“, „eine böse Tat zieht weitere nach sich“, „die Vergangenheit birgt gar furchtbare Geheimnisse“… Langweilig.

Viel Freude bereitete das Wiedersehen der politisch bösen LA FEMME NIKITA mit Peta Wilson, immer noch eine der attraktivsten Frauen der TV-Geschichte in der Rolle ihres Lebens: https://crimetvweb.wordpress.com/2016/09/20/la-femme-nikita-24-und-joel-surnow/ .

Gut gefallen hat mir die erste Season des australischen Polit-Thrillers SECRET CITY, dessen zweite Season gerade produziert wurde. Sie hat Schwächen und ein paar Löcher, aber ist originell und das Positive überwiegt ganz klar.

HELDIN DES JAHRES:


Sie hat das Undenkbare ermöglicht: Die Verblödung der SPD unter den messbaren Bereich zu senken. Im optischen wie akustischen hat sie zusätzlich für (weibliche?) Politiker neue Schreckschrauben-Maßstäbe etabliert. Ihr zuzusehen und zuzuhören, ist wie einen Nervenzusammenbruch auf offener Bühne zu betrachten.

BLÖDESTES TV DES JAHRES

Neben BRISANT und ähnlichem (in denen sogenannt Society-Experten ihrem Lehrberuf nachkommen) ist unangefochten das SAT1-FRÜHSTÜCKSFERNSEHEN das ALLERDÜMMSTE, was moderne Telekommunikation verbreiten kann.

Trotz schwerer Krankheit gut drauf! Respekt.

Die unsäglichen Moderatoren und Moderatorinnen, in denen man bisher unbekannte und unerforschte Geisteskrankheiten erkennt, sind zu Sätzen fähig wie: „Du bist ja als Spielerfrau auch richtig verheiratet. Das ist ja eine schöne Sache.“
Verdeutlicht auch das thematische Spektrum dieser allmorgendlichen Hirnspülung, die Zahnschmerzen vergessen lässt.

FILM DES JAHRES
Schmerz liegt über dem Film wie die Schneedecke, in der die handelnden Personen agieren. Ein elegischer Neo-Noir-Western von Taylor Sheridan (Buch und Regie), angesiedelt in Wyoming, seit LONGMIRE der Bundesstaat für Neo-Western mit einem düsteren Kern. Knallhart. Schon jetzt ein Klassiker.

ORGANISIERTES VERBRECHEN DES JAHRES:
Wieder konnte die deutsche Autoindustrie knapp vor Mexiko, Bayer-Monsanto, dem Kosovo und Kolumbien den ersten Platz verteidigen.

Ah Hund is er schoo! Kruzifix!

Von den Erfindern der Fake-News: Ein fast echtes Leben: Mit entschlossen wirrem Blick zum furchenden Bass die korrigierten Zähne in die Lippe gepresst.

P.S.: SEHT EUCH UNBEDINGT DEN KoMMENTAR VON GUNTHER AN:  TIPPS OHNE ENDE!

UND NATÜRLICH AUCH DAS BEST OF auf https://krimiautorena-z.blog/2018/12/31/meine-top-Krimis/

Advertisements

7 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Mit Spannung erwartet deine Best of.

Run war auch für mich ein absolutes Highlight. Die Herron Reihe gehe ich bald mal an. Glaube die wird mir sehr gefallen und möglicherweise gleich die ganze Serie verhaftet.

Die Folge – Bände meiner geliebten Authoren wie Stephen Hunter und John Connolly lasse ich mal außen vor.

Im Crime Genre gab es dieses Jahr für mich ganz klar die Entdeckung von Bernie Gunther – Stoff für alle Zeiten.

Nordwasser von McGuire – Crime-Adventure-Maritimer ? Egal!
Wann hat man schon mal von einen skrupellosen Killer auf einem Walfangschiff gelesen?

Schwere Knochen – David Schalko
Ein Gangsterepos aus Wien, ein Es war einmal in Amerika im Austria Style. Ein Panoptikum an Hackfressen hobelt sich durch Jahrzehnte in der Unterwelt Wiens. Das Hörbuch ist ein Brett.

Jenny Aaron Triologie-Andreas Pflüger
Die ersten beiden Bände um die blinde Agentin sind sicher ein Spalter. Für mich reinste Full Speed Unterhaltung-der Pageturner des Jahres für mich

Hörbuch des Jahres
Dunkle Gewässer – Joe R.Lansdale
Dazu sage ich nur-das Glück liegt in den Ohren die hören und nicht im Mund der spricht. Ein Juwel das Ding.

Außerhalb des Genres gab es das Wiedererwachen des Western. Hierfür steht Craig S.Zahler.
Sein Roman-Wie Schatten über totem Land legt sich wie ein Schatten aufs Gemüt und der Vorgänger A Congregation of Jackals stürzt einen dann endgültig in den Schwarzen Abgrund.

Das verstörendste Buch 2018 für mich, nein nicht Cows sondern ein Buch das schon ein wenig älter ist.
Kein Buch hat mich seid Ketchums The Girl next door so niedergeknüppelt.
Der Sommer,als ich starb – Ryan C. Thomas
Horror oder Thriller,eher Beides. Das Buch hat mich überfahren und das passiert mir nur noch selten. Auf 300 Seiten gehts in den Alptraum. Ich weiss nicht wie er diese Sogwirkung beim Schreiben erzeugt hat aber das habe ich wirklich in einem Rutsch gelesen. Danach war die Sonne dunkel und ich musste mir einen doppelten Whiskey einschenken.
Ein verdammt gutes Buch.

Ansonsten überrascht die Menge an guten Crime Comics die da anrollt.

Tyler Cross mittlerweile 3 Bände

https://www.carlsen.de/softcover/tyler-cross-1-black-rock/71630

The Private Eye
Da lass ich mal ein Video sprechen

Und die beiden Bretter von Larcenet

Blast – ein Comic wie kein Anderer,nicht von dieser Welt
Brodecks Bericht – Nuff saif

Besonders zu erwähnen die neuen Hard Case Comics von Titan Books. Ich meine Hammer, Quarry etc als Comic.
Wie geil ist das denn?

https://www.amhttps://www.google.de/search?q=it%27s+all+one+case+the+illustrated+ross+macdonald+archives&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=de-de&client=safari#imgrc=yDnHlhw9YydxtM:azon.de/s/ref=nb_sb_noss/260-0187363-9277877?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias%3Denglish-books&field-keywords=Hard+case+Crime+Comics+Titan+Books

Im Sachbuch Bereich gab es zwei Perlen für Mich.
Bücher wie Handschmeichler
Der Prachtband Its all one Case – the illustrated Ross Mcdonald Archives

https://www.google.de/search?q=it%27s+all+one+case+the+illustrated+ross+macdonald+archives&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=de-de&client=safari#imgrc=yDnHlhw9YydxtM:

Und
Paperbacks from Hell
Auch hier ein Video

Besondere Erwähnung noch
Hammetts Frühwerk in einem Bricket

https://www.amazon.de/Big-Book-Continental-Op/dp/0525432957/ref=sr_1_fkmr0_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1546261283&sr=1-1-fkmr0&keywords=The+complete+continental+op

Bewegte Bilder bei mir

Better call Saul-wie jedes Jahr
The Americans-wie jedes Jahr

Tin Star – Überraschung-Tim Roth als versoffener Cop im Mahlstrom einer korrupten Stadt

Happy Valley-Brit Crime at its Best,realistisch und gerade dehalb gehts so an die Nieren. Phenomenale Hauptrolle.

The Night of..
Was soll man sagen. Seit the singing detective nicht mehr so etwas abgefahrenes im Crime Genre gesehen

Gomorrha
Nach jeder Staffel möchte man eine Bombe auf Neapel werfen

Hap und Leonard
Ja Staffel zwei und drei haben den Geist der Bücher geatmet.
Sakrileg das dies gecancelt wurde. Nach dem Serientod von Quarry der zweite Downer. In America hat es Qualität auch schwerer und schwerer.

Black Mirror
Spannend und schweineclever

Außerhalb des Crime-Genres

Godless – dank Netflix mal wieder ein Westernepos zum Niederknien mit mörderisch starken Frauenrollen.

Altered Carbon – die Verfilmung der Buchreihe um den ultrabrutalen Cop in einer gnadenlosen Zukunft besticht durch Kompromisslosigkeit und visuelle Pracht. Die Episode in der virtuellen Folterkammer war unglaublich

Die beste Serienentdeckung des Jahres für mich war jedoch

HALT AND CATCH FIRE

Kein Crime aber jeder der sich für genial gescriptetes TV begeistern kann sollte hier reinsehen.
Der Cast ist stellar,Muskauswahl und Dialoge einfach nur Sahne. Das Serienende neben Six Feet Under das Beste ever.
Diese Serie hat mich sowas von abgeholt.

Freude des Jahres

A man called Shenandoah oder auch der Mann ohne Namen
Eine Westernserie aus den Sechzigern. Robert Horton durchstreift den Westen auf der Suche nach seiner Identität.
Die DVD Box wurde jahrzehntelang von mir erwartet.

Blog bzw Blogger des Jahres

Die Martin Compart website
Ohne schmeicheln zu wollen-ich lese ja sehr viele Genre Blogs
Deiner Martin ist der den ich jeden Tag aufsuche-dafür danke und ich freue mich auf viele neue Beiträge in 2019.

Kommentar von Gunther Feist

Nächstes Jahr machst Du bitte einen Rückblick nicht nur als Kommentar.

Kommentar von Martin Compart

Ach was-bin viel zu nerdig veranlagt 🙂

Kommentar von Gunther Feist

Und das willst Du mir nicht zubilligen? Das ist eine faule Ausrede, die ich nicht akzeptieren kann.

Kommentar von Martin Compart

Stell dir vor CrimeMag bringt seine Best of 2018 und du hast keinen gelesen. Fühlst du dich dann schlecht oder gut?
Ich entscheide mich für Letzteres. In den Bloody Chops gibts ja schon oft klasse Tips aber von denen hat keiner den Weg in die Liste gefunden.
Okay Joe Ide‘s IQ war verdammt gut und den zweiten und dritten werd ich bestimmt lesen. Franklin steht ganz oben auf der to read List. Annas und Truhen vielleicht.
Generell erscheint die Liste zu verkopft für mich.

http://culturmag.de/allgemein/crimemag-top-ten-2018/114332

Kommentar von Gunther

Ach, Gunther, das sind schon ganz Liebe, die sich bemühen,. Sie kriegen auf Grund der geistigen Vergreisung ihrer beiden Domina-Ghoule nicht so wahnsinnig viel mit.

Kommentar von Martin Compart

Und machen wir uns nichts vor: On Deinem Kenntnisstand, der häufig über meinen heraus reicht, profitiert dieser Blog und reicht vielen anderen als Maßstab.

Kommentar von Martin Compart




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: