Martin Compart


WEISE WORTE by Martin Compart
7. Januar 2017, 7:36 pm
Filed under: Weise Worte | Schlagwörter:

Der europäische Katholik ist als biblische Plage über die Welt gekommen.“
Gott, III. (durch das nirwanische Jobcenter Peter Hartz mit 2063 in den Vorruhestand geschickt):

„Und an mir bleibt es wieder hängen.“
Satan – kostengünstiger Leiharbeiter aus dem Nahen Osten mit unbegrenzten Arbeitsvertrag und Aufenthaltsgenehmigung.

„Wir brauchen neuem andere oder mehr Gesetze,“
Ralfi Jäger, NRW geprüfter SPD-Idiot.



WEISE WORTE by Martin Compart
17. Dezember 2016, 8:26 pm
Filed under: Weise Worte | Schlagwörter: ,

Was bedeutet es, wenn Onkel Tom behauptet, dass russische Hacker die lupenreinen Demokraten gehackt haben (was ich durchaus für wahrscheinlich halte)?
a) Das das amerikanische Wahlvieh aus Idioten besteht (was ich durchaus für wahrscheinlich halte).
b) Das ich eine nordkoreanische Zensur des Internets ideologisch vorbereite.

Wunderbar auch diese US-Blödheit, indem man den Verdruss über die Amerikaner so unintelligent vermittelt, dass aus Putin ein Posterboy für die ebenso Verblödeten wie Verdrossenen entsteht. Ich glaube, selbst die Deutsche Bank hat weniger schlechte PR-Berater als die Berufs(!)Politiker.

Und was bedeutete die Hysterie über Fake-News bei uns?
Das unser Bildungssystem so übel ist, dass verblödete TV-Zuschauer zwischen einem Gucci-Original und einer Fälschung inzwischen zu unterscheiden wissen, aber mehr auch nicht (weil es so gewünscht war, jetzt aber zu Gunsten Dritter zurück schlägt).Das bedeutet: Der schulentlassene Medienkonsument ist  nicht dazu in de Lage, Schwachsinn von Realpolitik zu unterscheiden (was – zugegeben – immer deckungsgleicher wird).

Ein Personalchef sagte mir kürzlich, „wir haben die Pfiffigste eingestellt. Bildung kannst Du nicht mehr erwarten.“
Und was hat sie als „Pfiffigste“ qualifiziert?
„Auf die Frage: Wann war der 2. Weltkrieg hat sie geantwortet: Nach dem ersten.“

Ein verrottetes Bildungssystem beklagt seine Folgen und macht Mark Zuckerberg dafür verantwortlich.



WEISE WORTE by Martin Compart
7. Oktober 2016, 5:59 pm
Filed under: Weise Worte | Schlagwörter: , ,

Europas größter Religionsphilosoph, Volker Pispers, analysierte treffend, was Freunde des Jenseits in Okzident und Orient verbindet:

„Religion ist etwas für Leute, die Hoffnung suchen und keinen Alkohol vertragen.“



Repressive Drogenpolitik by Martin Compart
20. August 2016, 10:27 pm
Filed under: Weise Worte | Schlagwörter: , ,

Hat es je gegeben, dass ein Rechtsradikaler unter Haschisch einen Obdachlosen getötet hat?

Und deshalb ist Alkohol erlaubt und eine zum Denken anregendende Droge, die das Infragestellen von Idioten (politische wie wirtschaftliche – im Kapitalismus ist bekanntlich Politik nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt) potenziert, verboten.



WEISE WORTE by Martin Compart
16. Juli 2016, 9:55 am
Filed under: Weise Worte | Schlagwörter:

‚War is God’s way of teaching Americans geography.‘

Ambrose Bierce



WEISE WORTE by Martin Compart
23. Juni 2016, 6:06 pm
Filed under: Weise Worte | Schlagwörter:

„Die EU ist als neo-liberales Projekt nicht reformfähig. Sie nützt nur den Konzernen.“

                                         Ken Loach, der trotzdem gegen Brexit stimmt

 



Weise Worte by Martin Compart

„Wie Camus sagte: Wir können uns nicht den Zeitpunkt unserer Geburt aussuchen, aber den unseres Todes. Das ist die einzige Freiheit, die wir haben. Jedes System, dass diese Freiheit verbietet, behindert oder gar dafür sorgt, dass wir andere in den Tod reißen müssen, um diese Freiheit durchzusetzen… Ich denke an Geisterfahrer oder provozierte Todesschüsse… Wenige haben Zugang zu den Waffen, die ich benutze. Und wenn sie es haben, machen sie sich strafbar. Jedes System, das dafür sorgt, dass dieses Recht des Einzelnen durch den Tod von Unschuldigen durchgesetzt werden kann oder muss, ist zutiefst inhuman und faschistisch. Es hat kein Recht darauf, mit humanen oder demokratischen Mitteln bekämpft zu werden.“

Gill, Protagonist der Romane:

516ahsqKGeL._SX309_BO1,204,203,200_[1]

517Za+Uwe0L._AC_UL320_SR218,320_[1]

 

Der Klassiker zum 1.Mai:

Gewerkschaft: Hinaus zum 1.Mai!

Fritz Teufel (damals im Knast): Mir ist auch jeder andere Termin recht.