Martin Compart


DR:HORROR: SPD oder DIE VOLLE ERDMÄNNCHEN-POWER by Martin Compart
25. Mai 2017, 3:24 pm
Filed under: Dr. Horror, SPD | Schlagwörter: , ,

Unsere Welt befindet sich in Schräglage (Stephen Hawking meint, dass wir in absehbarer Zeit diesen Planeten so ruiniert haben werden, dass wir ihn wechseln müssen – und dann vielleicht auch noch das Universum in Unordnung bringen).

Aber nicht nur die Welt. Für die, deren Herzen links schlagen (und das tun sie wohl bei den meisten), kommt es daher nicht überraschend, dass sich auch die Sozialdemokratische Partei Deutschlands in einer Schräglage befindet und kurz vor dem Abdriften in die Bedeutungslosigkeit ist.

Sankt Martin, der abgebrochene Buchhändler und gelernte Europapolitiker aus Würselen, war dann doch nicht der erwartete Messias, der die SPD mit starkem Griff an Nahles‘ Haarschopf packt und sie aus dem Sumpf herauszieht, in den sie Scharping, Schröder, Platzeck, Beck, Gabriel und die politisch verantwortlichen Bauherren des Hauptstadtflughafens hineinbugsiert haben.

Wie heißt es doch so schön: Vor dem Jüngsten Gericht werden viele falsche Propheten auftreten und zahllose brave Steuerzahler irreführen.

Schulz aber hat als Bauernfänger nicht viel Zugkraft.

Die SPD braucht schon Führungskraft, die medienwirksam ist.

Warum nicht ein possierliches Tier? Mehr als Schulz und seine Führungsriege kann so ein Streicheltier auch nicht falsch machen. Wenn die AfD schon mit einer sprechenden Dackelkrawatte wirbt…!

Leider ist der Murmeltiertag schon besetzt und wird in den USA gefeiert, aber ich habe im Netz recherchiert und herausgefunden, dass es um Würselen herum ein Erdmännchen-Gehege gibt.

Ich gehe gern in den Zoo und lasse mich von diesen netten kleinen Gesellen unterhalten. Die Erdmännchen sind richtig lustig, ich würde so eins auch ohne Parteiprogramm an der Spitze deutscher Politik gut finden.

Erdmännchen gelten als sehr gesellig, ganz so wie die Genossen von der SPD. Sie fressen darüberhinaus die lästigen Insekten weg und reißen Skorpionen schon mal die Stachel aus. Das können normale SPDler nicht. (Hillary Clinton ist so ein Skorpion, den niemand unterschätzen sollte, aber irgendwie, habe ich erfahren, hat sie es gegen den Mann vom Trump Tower nicht geschafft.) Sie sind also nicht nur niedlich, sondern auch nützlich. Vor allem können sie auf zwei Beinchen ihren Mann stehen.

Ein Erdmännchen namens Schulz würde vor den Kameras eine passablere Figur abgeben als der echte und der SPD mehr Prozentpunkte bringen. Die Kinder würden es süß finden. Jedes Kind bekäme von der SPD so eine Erdmännchen-namens-Schulz-Plüschfigur geschenkt.

Aber wenn es nun doch mal programmatisch werden müsste? Null Problemo, befinden wir uns doch im digitalen Zeitalter! So können wir auch die Mundphasen von Erdmännchen digitalisieren und, mit Schulzens Stimme unterlegt, mehr soziale Gerechtigkeit und Sicherheit über 1984 hinaus fordern lassen. Das gäbe dann immer ein großes Hallo.

Schulz sagte bei Maischberger: „Gerhard Schröder war ein großer Bundeskanzler.“

Das Erdmännchen könnte auch ein Liedchen singen, das mit diesem Gesicht endlich wieder in die Charts eingehen würde: Wann wir schreiten Seit‘ an Seit’…

Und es gibt genug Erdmännchen, sie gehören ja nicht zu den bedrohten Tierarten, so dass auch noch zwei für die Grünen abfallen: ein Erdmännchen namens Cem und ein Erdweibchen, das Karin, die, wie nur böse Zungen behaupten, langweiligste Frau Deutschlands, ersetzen könnte.

Einer rot-grünen Koalition mit einem Erdweibchen und zwei Erdmännchen an der Spitze würde ich im September meine Stimme geben. Versprochen. Ehrensache.



AKTION SORGENKIND: HURRA! AUFBRUCH BEI DER NRW-SPD! EIN MANN MIT VÖLLEGEFÜHL. by Martin Compart

Mit ihrem Abgang schloss Hannelore Kraft die Lücke, die sie hinterließ. Aber was sollte dann werden?
Endlich ein Hoffnungsträger, der nicht Zug fährt!
Als Verkehrsminister gelang ihm, was viele für unmöglich gehalten haben, nämlich, die Staus in NRW zu vervierfachen. Mit dem ebenso schönen wie charismatischen Genossen gilt der Neuaufbau der SPD als abgeschlossen und sie kann nun gelassen die 5 Prozent-Klausel anvisieren:

Ihm droht keine Altersarmut, Genossen, wir haben etwas geschafft, auf das wir zu Recht stolz sein können!



NEWS: SONDERKARNEVALSSITZUNG DER SPD by Martin Compart

WER WILL UNS WEITERHIN VERRATEN? SOZIALE DEMOKRATEN

Ich sah gerade die Rede des dicken Jungen auf dem Sonderparteitag des größeren Übels. Selten so eine Anhäufung von Verlogenheit und Schwachsinn wahrnehmen müssen. Eine Partei, die um ihr überflüssiges Leben kämpft.
Ich habe immer gedacht, Kölner Karnevalssitzungen sind schwer erträglich, Aber die sind ja ein Witz gegen diesen „Sonderparteitag“ der selbstgefällig verlogenen Klakeure, der auch in Nordkorea stattfinden könnte.

Widerlich, einfach widerlich.

P.S. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass diese Partei gemeinsam mit den ekeligen Grünen den ersten deutschen Angriffskrieg (mit Hilfe einer Lüge und ohne UN-Mandat) seit Adolf Hitler zu verantworten hat. Eigentlich müssten sie dem Genossen Rudoilf Scharping (ungedient) dafür noch das Eiserne Kreuz, aus einer Fahradspeiche gebogen, verleihen.

 

P



Hartz 4-Prophet auf Kanzlerkurs by Martin Compart
25. Februar 2017, 10:09 pm
Filed under: MEILENSTEINE DER VERBLÖDUNG, Meinung, ORGANISIERTE KRIMINALITÄT, SPD | Schlagwörter: , , ,

Ich muss meine früheren Prognosen revidieren, da ich nach wie vor die Verblödung der deutschen Wählerschaft unterschätze; Merkel ist so oder so erledigt und das SPD-Grauen stößt mit seiner teutonisch stupiden Sentimentalität in das Vakuum, gern gefüllt durch die 100 Jahre bewährte Lüge der SPD von der vorgeblichen sozialen Gerechtigkeit.

Da es alleine nicht reichen wird, wird er mit der abgewrackten Merkl-Partei (die keiner mehr sehen kann)  koalieren – als hihihi, Kanzler mit der CDU als Juniorpartner – so ist der große Traum – – und alles bleibt, wie es ist. Arbeitslosengeld 1 wird – nach aufopferungsvollen Verhandlungen – um 10 Minuten erweitert, Ein Sieg für das soziale Engagement der SPD /“Ohne uns wären diese 10 Minuten, die dem kleinen Mann zukommen doch nicht denkbar! Und wir gehen weiter – nein, nicht an die Milliadariosstrukturen – nein: viel besser: Wir erhöhen die Renten bei Rentnern unter 300 Euro um 10 Cent! Hör doch auf mit Che Guevara oder Heinz Marx! Die reden nur – die SPD tut was. Alaf!“

Die letzten „freien“ Wahlen vor dem Ende. Und Martin Schulz spielt dazu die Bartharfe.

Seine Funktion im Moment ist, dem NRW-Backenhörnchen („Kochen kannst du auch nicht?“) durch seinen Medienhype die NRW-Wahl zu sichern.
Das Grauen nimmt kein Ende.
2d1ea25a00000578-3261149-image-a-1_14440812313291

Anmutig in Gestalt und Wesen..

Die Definition von Wahnsinn ist, „immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“.
So erklärt der nicht-SPD-Wähler Albert Einstein den Wahnsinn. Das heißt: SPD-Wähler sind wahnsinnig. Denn sie glauben wirklich, nach allen Erfahrungen, nun würde sich die SPD tatsächlich für soziale Gerechtigkeit einsetzen.

Wird sie nicht.

Das ist Wahlkampfgeklingel für Idioten. Und letztlich ein vom dicken Jungen eingerührter Zynismus um die übelste Kapital-Partei für das in Unaufgeklärtheit gehaltene Wahlvieh wieder wählbar zu machen. Nur deswegen musste eine scheinbar unbelastete neue Schwammvisage her. Als würde Stalin sagen: §Der Gulag muss grüner werden.“

P.S.: Derselbe Hirn-Krüppel, der das Arbeitslosengeld auf ein Jahr gekürzt hat, wird nun beklatscht, dass es künftig zwei Jahre im Angebot bleiben soll.. Aber was soll man von Idioten erwarten, die bereit dazu sind, unbegrenzt in ein nicht Steuer gestütztes System einzuzahlen, dass nur begrenzt auszahlt, während es Milliardäre unangetastet lässt?

P.P.S.: Armutsbericht: Solange 20 – 30.000 Kinder wegen Armut obdachlos auf der Straße leben müssen, darf es in diesem Land keine Milliardäre geben. Jedenfalls keine lebenden.

Und jeder RTL-Mitarbeiter verfügt über Wahlrecht. Und für die Springer-Presse gilt dasselbe. Da wünscht man sich doch fast die Sklavenhaltergesellschaft zurück. Oder zumindest den Feudalismus mit einem guten König.

Ein System, das im Laufe der Jahrzehnte durch  eine angeblich vielfältige Politkultur dieselben austauschbaren Versager als Volksvertreter etablieren kann, muss zwangsläufig dem Untergang geweiht sein.

 



Glaubt die SPD wirklich, es interessiert irgendjemanden, wen sie als Kanzlerkandidaten durch die Schrebergärten jagen? by Martin Compart
24. Januar 2017, 8:44 pm
Filed under: Ekelige Politiker, NEWS, SPD

2d1ea25a00000578-3261149-image-a-1_14440812313291

Die großartigen ZDF-Poeten nennen Ihn heute den „Kissinger aus Würselen“!

Seine Farblosigkeit gab dem Europaparlament ein Gesicht.

Wir wissen doch jetzt schon, wie es laufen wird:

33% Schwachmaten wählen CDU/CSU;

16% Blöde wählen SPD:

8% Machtgeile wählen FDP.

Das wird reichen, um die Katastrophe weiter voran zu schleppen.

Ach ja: 15% Verwirrte und geistig Behinderte werden AfD wählen.



NEUER TRIUMPH VON SPD UND GRÜNEN IM KAMPF FÜR DIE ARMUT by Martin Compart
12. September 2016, 6:18 pm
Filed under: Ekelige Politiker, Essen & Trinken, NEWS, SPD, Stammtischgegröle | Schlagwörter: , ,

Es ist ja schon eine Weile her, als der Amateurfußballer Acker unter dem Kampfnamen Proll-Gert ins Kanzleramt einzog. Zusammen mit den Grünen machte er sich schnell an die Arbeit, um den Anteil der Milliardäre in Deutschland zu erhöhen. Das ließ sich durch Sozialabbau leicht gegen finanzieren, standen ihm doch Kapazitäten wie der Experte für brasillianische Bordellbesuche, Peter Hartz und andere intellektuelle Leichtgewichte (Rührup, Rieseter, Clement) zur Seite, immer darauf bedacht, die Armut durch Billiglöhne oder Riester-Rente zu mehren um die Lebenserwartung von Millionen zu schmälern (was sich ja nur positiv auf sichere Renten und Krankenkassenbeiträge auswirken würde, wenn die Milliardäre nicht immer weitere berechtigte Ansprüche stellen würden).gerhard_schroeder-7267521 Ähnlich wie sein britischer Guru Tony Blair, gelang es Proll-Gert ganze Schichten in Früh- bis Altersarmut zu bewegen.

Diese überzeugende Strategie der SPD (Partei des kleinen Mannes – was richtig ist, da unter den Milliardären verblüffend viele Kleinwüchsige zu beobachten sind) und der Grünen (die sich immer wieder voller Energie für Kita-Plätze in Schwabing oder Grünwald einsetzen) wird nun immer wirkungsvoller (auch dank christ-sozialer Freigeister wie Wolfgang Schäuble, der sogar die abgefahrenen Rollstuhlreifen dem afrikanischen Kontinent stiftetem damit Einheimische daraus robustes Schuhwerk basteln können, bevor sie sich auf ihre beschwerliche Reise nach Europa machen)-364177961

Jetzt kann Proll-Gerts Parteigenossin Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von NRW – wie gut unterrichtete Kreise berichten -, einen neuen Rekord für sich mit in Anspruch nehmen: von den 2 Millionen Kindern in Deutschland, die unterhalb der Armutsgrenze leben, sind die Meisten (eine halbe Million) in NRW zu finden (wenn man denn den possierlichen Hungerbäuchen beim Schlemmen an den Tafeln zusehen möchte). Ein schöner Erfolg für die oft gescholtene rot (?)-grüne Landesregierung. Aber vergessen wir nicht: Ohne Kanzler Proll-Gert und seine SPD wäre wahrscheinlich heute noch Armut in Deutschland schwer vorstellbar gewesen! Dem weitsichtigen Billiglohn-Drücker  darf man seine Verdienste nicht absprechen, obwohl die Progression erst seit ein paar Jahren richtig greift (auch – und das sollte man auch anerkennen – durch die mutige Politik der großen Koalition, die unverdrossen Spur hält).

Wenn man jetzt noch etwas mehr das Gesundheitssystem justiert (und auch da ist ja schon viel erreicht), könnten wir auch quantitative- und qualitative Fortschritte bei der Kindersterblichkeit erreichen. Natürlich wäre es anmaßend,  afrikanisches- oder lateinamerikanisches Niveau erreichen zu wollen, aber and die Philippinen sollte man mittelfristig schon ran kommen (das Konzept der Müllmenschen im Inselstaat soll demnächst in ausgewählten Regionen des Ruhrgebiets als Pilot-Projekt getestet werden).

keyvisual1

Nochmals: Ein schöner Erfolg für die Landesregierung, der sie nun optimistischer in den anstehenden Wahlkampf entlässt.



MASCHMEYER und PROLL GERT by Martin Compart
1. September 2016, 9:05 am
Filed under: Ekelige Politiker, maschmeyer, SPD | Schlagwörter: ,