Martin Compart


PUMMEL AUF PANZER… by Martin Compart

..zu feige, um die Energiewirtschaft zu verstaatlichen, aber sich nicht nur symbolisch der Kriegswirtschaft zuwenden.

„Fährt der auch mit erneuerbaren Energien?“

Ein Kriegsdienstverweigerer zeigt späte Einsicht in die Schönheit einer zukunftsweisenden Exportwirtschaft.

„Wer nicht will, dass Verluste vergesellschaftet werden und Gewinne privatisiert werden, versündigt sich an den Millionen-Erben künftiger Generationen.“



NEUES VON DEN STEUERDIEBEN by Martin Compart

Rundfunk- und Verwaltungsrat des RBB sorgen dafür, dass Schlesinger vom Steuerzahler Abfindung und hohe Pension kassieren wird

Denn sie haben auf eine fristlose Kündigung, die innerhalb von 14 Tagen erfolgen muss, verzichtet. Bei einer fristlosen Kündigung wegen beispielsweise „zerrüttetes Vertrauensverhältnis“, verlöre Schlesinger alle Renten- und Abfindungsansprüche.
Vielleicht werden die diesbezüglich Verantwortlichen des RBB ja noch ein Packet für Frau Schlesinger schnüren, damit sie die Heizkosten im Winter stemmen kann. Bei nur ca. 15 000 Euro im Monat ist es nicht leicht die Villa warm zu halten.

„Die Altersversorgung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gilt als üppig. Die Zahlen dazu kommen nur selten ans Licht. Vor einigen Jahren wurde bei Dagmar Reim, Schlesingers Vorgängerin, bekannt: Sie bekommt eine Pension in Höhe von 60 Prozent ihres letzten Jahresgehaltes (240.000 Euro) – das sind 12.000 Euro im Monat.

Nach Informationen von Business Insider steht bei Schlesinger jetzt eine ähnlich hohe Vergütung im Raum. Sollte Schlesinger ebenfalls 60 Prozent ihres letzten Gehaltes als Pension beziehen, würde sie rund 15.000 Euro pro Monat bekommen. Die Pension würde sie ab dem 65. Lebensjahr erhalten.
Aktuell bezieht Schlesinger noch ihr normales Gehalt und würde das trotz Rücktritt bis zum 28. Februar 2023 ausgezahlt bekommen. Denn: In ihrem Vertrag, der eigentlich bis 2026 gehen sollte, ist eine sechsmonatige Ankündigungsfrist festgehalten.

In ihrer Rücktrittsmail an den Rundfunkrat des RBB, die Business Insider vorliegt, schreibt sie jedoch, dass sie bereit sei, die Ankündigungsfrist zu verkürzen. „Ich bin gerne bereit, diese Ankündigungsfrist im gegenseitigen Einvernehmen mit dem RBB zu verkürzen, wenn sichergestellt ist, dass es sich dabei um einen vertragsgemäßen Verzicht im Sinne des § 8 Ziffer 3 lit b) handelt. Ich bzw. mein Anwalt haben Ihnen hierzu bereits einen Vorschlag unterbreitet.“

Möglich ist, dass alles auf eine Abfindung hinausläuft. Am Montag trifft sich der Rundfunkrat des RBB und diskutiert über die möglichen Modalitäten.“

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/nach-doppel-ruecktritt-jetzt-kaempft-patricia-schlesinger-um-ihre-pension-es-geht-um-rund-15-000-euro-pro-monat-a/

Komm nach Berlin und greif dir Geld ab – wenn schon nicht beim RBB, dann vielleicht im zweitgrößten Parlament der Welt.

Könnte dieses Vierergremium neues Vertrauen für den RBB bewirken?



DIE RUNDFUNKGEBÜHREN MÜSSEN ENDLICH VERDOPPELT WERDEN, VERDAMMT NOCHMAL! by Martin Compart

Sonst könnte die Villa von Patricia Schlesinger und ihrem Mann (der ja wohl auch seines bescheidenen Beratervertrags beim RBB verlustig wird) im kommenden Winter nicht ausreichend beheizt werden. Aber die Chancen stehen nicht schlecht, dass sie zumindest eine Abfindung von 1,2 Millionen Euro einstreicht. Aber die könnten dann dem RBB füt Wiederholungen von „Ein Kessel Buntes“ fehlen.

Sie hat auch ein Recht auf diese Peanuts. Sie machte ja beim RBB einen hervorragenden Job! Mit einem Etat von nur jährlich 430 Millionen Euro und nur 3500 Angestellte und Mitarbeiter (damit kann man ja kaum eine Autowaschanlage betreiben) sorgte sie jahrelang für ein Programm, das nicht mal Stasi-und Schießbefehl-Nostalgiker sehen wollen (und was zum Großteil aus alten DDR-Spielen besteht). Unter Schlesingers Führung belegt der RBB mit seinem Fernsehprogramm den letzten Platz im öffentlich-rechtlichen Quoten-Ranking.

Nicht hübsch, aber gierig.

Schlesinger kommt übrigens aus derselben Korruptionsschmiede wie einsr Doris J. Heinze (https://martincompart.wordpress.com/2012/07/18/stammtischgegrole-hurra-doris-j-heinze-ist-wieder-da/).

Der Verwaltungsrat des RBB genehmigte unter Führung von Wolf-Dieter Wolf der Intendantin 2022 eine Erhöhung ihres Gehalts um 16 Prozent auf 303.000 Euro (kann man davon denn noch leben bei diesen Kostensteigerungen?). Daraufhin wurde Unmut unter den Freien Mitarbeitern des Senders laut, bei denen gespart worden war.

Kurze Zeit später wurde bekannt, dass Schlesinger einen luxuriösen Miet-Dienstwagen vom Typ Audi A8 mit Sonderausstattung wie Massagesitzen, Listenpreis rund 145.000 Euro, hatte. Schlesinger durfte ihren Dienstwagen und die Leistungen der beiden Chauffeure auch privat nutzen; andere ARD-Intendanten hingegen nicht. Auch Freunde und Familienangehörige nutzten den Wagen.

Fast alles Wissenswertes zu dieser weiteren Korrumpel-Affäre hat die NEUE ZÜRICHER ZEITUNG seriös aufgearbeitet unter:
https://www.nzz.ch/international/medien-der-skandal-beim-rbb-ist-symptomatisch-fuer-ard-und-zdf-ld.1696268

Herr und Frau Schlesinger, bereit zum Häppchen-Konsum.

Es sind genau diese Korrumpel, die die teils hervorragende Arbeit der öffentlich-rechtlichen Journalisten (nicht die der fast durchgehend katastrophalen Kultur- und Unterhaltungsredakteure) diskreditieren. Und natürlich Argumente gegen das öffentlich-rechtliche System in seiner Gesamtheit liefern. Aber bei uns wird eben nicht nur Politik von Idioten gemacht, auch in den Medien finden sie viel Raum zur Selbstverwirklichung.

Sonderrechte frei!

P.S.: Ein ähnlicher Schweinestall, den man mal ausmisten sollte, ist die mit Steuergeldern betriebene Filmförderung, insbesondere die in NRW.



WEISE WORTE by Martin Compart

Es hat sich bestätigt, was Ulrich von Berg zum Anschluss der DDR an die BRD zum weiteren (west)weltpolitischen Verlauf prognostizierte: „Damit ist die Aufklärung offiziell beendet.“

P.S.: Für die Feuilletonosten: Damit war nicht der Zusammenbruch des selbst behaupteten „sozialistischen“ Systems angesprochen, sondern die von nun an ungehinderte Ausdehnung des dystopischen Kapitalismus.



„GLAUBEN IST NICHT WISSEN, UND NICHT WISSEN IST 6″… by Martin Compart
5. August 2022, 8:42 pm
Filed under: Parasiten, Stammtischgegröle, Sternstunden der Verblödung | Schlagwörter: ,

…pflegte mein Mathematiklehrer schon in der Grundschule zu sagen.

Würden Sie von diesem Mann (?) eine Gebraucht-Bibel kaufen?

Also bereitet Gott nach seinem Tod den Russen noch Wunder? Das passt ja wieder.



WEISE WORTE by Martin Compart

„Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war.“
Nachdem der Mensch SPD, CDU, FDP, Grüne, AfD und direktes faschistisches und faschistoides Gesocks geschaffen hatte, beging er 28 Jahre nach der deutschen Anschlussvereinigung Selbstmord.

„Gott ist tot“, vermeldete schon (etwas zu) früh der ehemalige Springer-Kolumnist Friederich Nietzsche (aber BILD kennt ja immer die Folgen vor den Ereignissen).

„Wann immer Grün (und SPD) mitregieren, ist Krieg. Wir tun etwas gegen die Überbevölkerung unseres geschundenen Planeten.“



MÜSSEN WIR DIE LAUFZEIT FÜR IDIOTEN VERLÄNGERN? Da darf es keine Denkverbote geben! by Martin Compart
4. August 2022, 9:56 am
Filed under: Ekelige Politiker, Stammtischgegröle | Schlagwörter: ,

Komm, gib Küsschen.



KANZLER ELMER FUDD-PUMMEL SCHOLZ: „ÜBERGEWINN-STEUER, MIT MIR NICHT.“ by Martin Compart

Die SPD hat ja eine lange Tradition im Sozialverrat (angefangen beim Genossen Gustav Noske, der Freikorps auf Arbeiter schießen ließ). Nach dem „Genossen der Bosse“ jetzt die logische Steigerung mit dem „Genossen des leistungslosen Kapitals“.

„Wir sind zwar echt smart, aber körperlich und geistig eher kleinwüchsig. Deshalb ist es gut – auch für Deutschland oder sowas – wenn wir uns immer an Reiche und Superreiche ranwanzen. Da fällt für uns immer was ab.“

Statt Energieversorgungs-Konzerne der Situation gemäß zu versteuern (wie in anderen europäischen Ländern), ist sein Konzept „Armut in Deutschland zu erweitern“.

„Ich knall jeden ab, der soziale Gerechtigkeit fordert. Ruhe ist die erste Bürgerpflicht! Sonst mach ich das hier wie in Hamburg beim Gipfel!“

„Wir wissen, wie man feiert! Arme Menschen haben keinen guten Geschmack. Und auch immer weniger zu schmecken, hahaha. Es lebe die Oligarchie!“

P.S.: Was heißt eigentlich „Übergewinn-Steuer“? Wie wäre es mit Steuergerechtigkeit und angemessener Steuer für leistungsloses Kapital statt leistungsabhängige Arbeit. Prozentual zahlt jede Krankenschwester mehr Steuern als Millionen-Erben-

„Wir brauchen kein weiteres 9-Euro-Ticket. Wer sich fortbewegen will, soll doch Porsche fahren.“
„Das habe ich dem Christian als gelernte Springer-Helotin von Anfang an gesagt.“

„Ich als der deutsche BlackRock-Vogt, fliege lieber. Früher hatte ich eine Mofa. Aber ich bin ja nicht mehr auf Diäten angewiesen. Außerdem bin ich schneller weg, wenn es ungemütlich wird.“

„Wenn Sie diesen Blog nicht abonnieren, schicken wir keine Drohne zu Christian Lindner.“



ROLLING STONES UND CHRISTENRUM KURZ VOR DEM AUS… by Martin Compart
29. Juli 2022, 8:08 pm
Filed under: Stammtischgegröle, Sternstunden der Verblödung | Schlagwörter: ,

…die einen wegen der kulturellen Aneignung afro-amerikanischer Sklavenmusik, die anderen wegen der kulturellen Aneignung jüdischer Symbolik.



SIE PREDIGEN WASSER UND SCHÜTTEN SICH CHAMPAGNER IN DIE HOHLEN SCHÄDEL by Martin Compart

07.07.2022, Schleswig-Holstein, Keitum: Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Lebensgefährtin Franca Lehfeldt verlassen das Sylt-Museum. Bundesfinanzminister Christian Lindner und seine Lebensgefährtin Franca Lehfeldt haben auf Sylt standesamtlich geheiratet. Der FDP-Politiker und die Politik-Reporterin gaben sich am Donnerstagnachmittag im Sylt-Museum in Keitum das Ja-Wort. Foto: Axel Heimken/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Die politische Klasse strebt nach Vergnügungszuwachs, während der Großteil der Bevölkerung nach Leidvermeidung strebt.

Und dank Neo-Liberale wie Lindner hat man Armut und Chancenungleichheit fest im Blick: Ohne Armut keinen Reichtum und Reichtum garantiert leistungsloses Einkommen.

Nachhaltiges für den Klimaschutz ist mit der FDP natürlich nicht zu machen. Schon gar nicht effektives, das nichts kostet – wie ein Tempolimit. Über die Privatisierung von Straßen jeder Art kann man mit diesen Spaßvögeln natürlich jeder Zeit verhandeln. Die FDP kämpft mutig um dir irrationale Interpretation des Lebens und für die geldwaschende Finanzwirtschaft Wertegestalter.

Sie, die FDP, ist viel zu dumm um nur inkompetent zu sein und moralisch insolvent. Die Existenz dieser Partei führt den Verstand an die Belastungsgrenze.

Aber sie ist auch Garant für harmlose Gesetze gegen die Organisierte Kriminalität, für die Deutschland ein Geldwäsche-Paradies ist: In keinem anderen Land kann man Immobilien mit BARGELD bezahlen. Könnte da gar ein Zusammenhang zur Wohnungsnot gegeben sein?

Für FDP, weite Kreise der CDU und auch der SPD (die Grünen hinken in historischer Verspätung noch nach) gehört die Organisierte Kriminalität längst zu den systemrelevanten Branchen (selbst den kleineren Meth-Küchen der Clans will man doch nicht das Gas abdrehen).