Martin Compart


COVER ART – SAREKS SORE by Martin Compart
22. Januar 2021, 10:14 am
Filed under: Cover-Art | Schlagwörter: ,

Angeregt durch Axel Bussmers lang laufende Kolumne „Cover der Woche“ auf seiner exzellenten Page KRIMINALAKTE https://kriminalakte.org, beginne ich hiermit eine unregelmäßige Präsentation von Buchumschlägen (oder Illustrationen), die ich aus unterschiedlichen Gründen besonders beeindrucken.

Die Ullstein-Krimi-Reihe übernahm in den 1960er Jahren gerne und häufig Umschlagbilder aus dem Fundus angelsächsischer Paperback Originals.

Der Gestalter dieses ultrabrutalen Covers ist mir unbekannt. Heute wäre ein derartiges Beispiel für Gewalt gegen Frauen als Kaufanreiz in westlichen Staaten sicherlich nicht mehr möglich(das Cover ist eine Übernahme von Popular Library 445-00464 Mignon G. Eberhard – Another mans murder).

Man beachte auch den bescheuerten Titel. Wer kennt noch den Ausdruck „Sore“?

Bei uns sind die alten Reihen von Ullstein, Panther, Mitternachtsbücher oder Heyne inzwischen auch wegen ihrer Cover ein eigenes Sammelgebiet geworden. Aber längst nicht so exzessiv wie in den USA, wo sich um Künstler wie Robert E. McGinnis (https://robertmcginnis.com/) ein eigenes Fandom entwickelt hat.
Die Originale werden preislich hoch gehandelt und der Pop-Art zugeordnet.

Die US-Reihe Hard Case Crime setzt diese Tradition eindrucksvoll fort: http://www.hardcasecrime.com/


3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Danke für Deinen Hinweis auf „Kriminalakte“. Die Seite hatte ich wieder ganz aus den Augen verloren.

Kommentar von Stefan Heidsiek

Frohes Neues noch!
Jetzt bin ich schwer am Nachdenkendenkensen, es raucht massiv…hoffentlich gibt der Melder nicht Alarm…
Bin am überlegen wo ich „Sore“ das erste Mal gehört oder gelesen habe?!
Bin mir ziemlich sicher bei einem 70er Jahre Jürgen Roland
oder in einen dieser grossformatigen Bücher für Jugendliche, aber nicht „Neues Universum“/“Durch die weite Welt“ sondern monothematisches wie „Verbrechen“/“Kriminologie“.
Dort wurde auch Gaunerzinken und Rotwelsch erklärt..wobei erstere in den letzten Monaten nochmal im linearen TV aktuell geworden sind! Analoge Technik!!

Kommentar von Martin Däniken

Schon erstaunlich, dass dieses Cover für so gegensätzliche Autor*innen wie Chase und Eberhart verwendet wurde.
Axel Bussmer hat überdies eine sehr informative Werkschau des New Yorker Autors Lawrence Block herausgegeben.

Kommentar von krimiautorenaz




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: