Martin Compart


NACHLESE 2015 von Andreas Winterer by Martin Compart
14. Januar 2016, 12:11 pm
Filed under: Andreas Winterer, Nachlese 2015, Rezensionen | Schlagwörter: ,

61pp5I3G+CL._UX250_[1]1. Fiction:

Da war nichts interessantes dabei.
2. Non-Fiction.
Auch nicht.
3. Filme
Bond? Nö, keinen Bock mehr. Mit großem Genuss schaute ich mir lieber Liam Neesons dritten Taken-Film an: ein Aufguss zwar, und leider versöhnlicher als die schön schamlos brutalen Teile 1 und 2, aber immer noch prima dümmlicher Action-Quark ohne jeglichen Sinn und Verstand. „Star Wars“ war gerade noch okay, aber halt nur ein mutloser Aufguss – Angst und Furcht führten hier zu innovationslosesten Seite der Macht und zu „noch einem Todesstern“; jenseits des armseligen Drehbuchs fiel noch auf, dass die beiden Bösewichter sich an grottenpeinlich inszenierter Lächerlichkeit übertrafen. Dass nun aber auch der „neue Darth Vader“ vor Gefühlsduseligkeit greint, ist irgendwo auch zeitgemäß, ebenso die eklige Anbiederung an alte und neue Zuschauer. Hassen sollte man Star Wars 7 dennoch: Weil der Film ohne echten Grund Han Solo auf völlig unwürdige Weise gekillt hat. Immerhin bietet die enttäuschte Reaktion der SW-Fans auf den Umstand, dass die nunmehr knapp 60jährige Prinzessin Leia im Bikini nicht mehr als Primärwichsvorlage für Spät- und Nachpubertierende taugt, eine gute Gelegenheit, sich von diesem ganzen Flucht-in-die-Fantasy-Fandom und Hollywoods allgemeinem Peter-Pan-Syndrom zu distanzieren.
https://www.youtube.com/watch?v=-fblra78zdg
3b. Serien
Das einzige Kulturgut, dass man derzeit konsumieren kann. „Hemlock Grove“ ist das interessanteste, was je im Umfeld ‚Was mit Vampiren & Werwölfen‘ gemacht wurde. „Penny Dreadful“ entwickelte sich in Staffel zwei zu einem echten Knaller. Aber der wirkliche Sensation ist „Jessica Jones“, die man sich sogar dann ansehen kann, wenn einem die Superhelden-Gülle eigentlich schon zum Hals raushängt. Mutig in zahlreichen Entscheidungen ist das eine Serie, die man sich nicht einfach rein-bingen kann wie die üblichen Stream-Burger, sondern jede nächste Folge lieber aufhebt, damit man sie noch vor sich hat. Gerne würde ich sowas über die allenthalben gehypte Dick-Verfilmung „The Man in the High Castle“ sagen, aber leider hab ich mir da beim Gähnen den Kiefer ausgerenkt. Dann doch lieber „Fallout 4“ spielen…
https://www.youtube.com/watch?v=s3UYWK2jeX0
https://www.youtube.com/watch?v=ZLDFVVCNNG8

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: