Martin Compart


Grausame Tierversuche bei LÓreal by Martin Compart
3. Januar 2013, 4:10 pm
Filed under: Ekelige Politiker, NEWS, Parasiten, Tierschutz | Schlagwörter: , ,

loreal-dermo-expertise-paris-youth-code-tagescreme[1]

HAUTCREME FÜR ALTE SCHABRACKEN; BEI DENEN ES EH NICHTS MEHR NÜTZT. UND FÜR JUNGE SCHABRACKEN, DIE SIE FÜR HOHLRAUMVERSIEGELUNG IM SCHÄDEL NUTZEN.

Mi, 2 Jan 2013 3:30 pm
Betreff: Grausame Tierversuche bei LÓreal

Akt.-Nr.: 530569

Sehr geehrte Frau Emanulidu,wie soeben telefonisch mit Ihnen besprochen sende ich Ihnen die Mail.

Mit Entsetzen sind wir über die grausamen Tierversuche der Firma LÒreal informiert worden.
Wie kann ein so großes Unternehmen sich mit so grausamen Tierversuchen profilieren wollen???
Auch die verantwortlichen Leiter der Forschung müssten es wissen, das dieses Leiden und unendliche Qual dieser armen wehrlosen Tiere keine Zukunft hat und sie auf Alternativforschung umsteigen können. An ihren Kosmetikartikel klebt das Blut dieser geschundenen Wesen.
Was bewegt einen Menschen in solchen Laboren zu arbeiten??? Sie sind abgestumpft ,leer emotionslos und brutal gegenüber unseren Mitgeschöpfen!!! Wir werden alles daransetzen, das LÓreal in Verbindung mit den grausamen Tierversuchen an die Öffentlichkeit dringt, dass Menschen davon Kenntnis erhalten, daß an jeder Kosmetikcreme etc. das Blut der gequälten Tiere klebt.

Unten angefügt das Beweisvideo:

http://www.change.org/de/Petitionen/l-oreal-stop-testing-on-animals-or-using-any-animal-products-go-cruelty-free

Gezeichnet
Alexandra Bräutigam
tierdiebstahlbayern
tierdiebstahlby@aol.com

ZWEI, DIE IN DER HÖLLE SCHMOREN SOLLEN:

2,w=465,c=0.bild[1]

Hat Nicolas Sarkozy illegale Wahlkampf-Spenden von der reichsten Frau Europas, Liliane Bettencourt (87), angenommen?
Jede Kakerlake ist angenehmer als dieser Gift-Zwerg und die Zombie-Oma.

„Sehr geehrte Frau Bräutigam,

vielen Dank für Ihre E-Mail zum Thema Tierversuche. Wir wissen, wie wichtig Ihnen als unseren Kundinnen und Kunden dieses Thema ist und haben hier deshalb einige Informationen für Sie zusammengefasst.

Seit 1989 wird kein Produkt der L’Oréal-Gruppe an Tieren getestet. Wir haben mit unseren Forschern die Entwicklung alternativer Testmethoden in den letzten 20 Jahren maßgeblich vorangetrieben und sind durch die von L’Oréal entwickelte künstliche Haut, Episkin genannt, auch schon einen großen Schritt weiter: Sie ist mittlerweile vom Gesetzgeber als Alternativmethode anerkannt.

Nur beim Einsatz neuer Rohstoffe fordert der Gesetzgeber zur Sicherheit der Verbraucher, dass bestimmte Tests an Tieren durgeführt werden. Jedoch sind wir auch da fast am Ziel: Für weniger als 1 Prozent der vorgeschriebenen Sicherheitsbewertungen gibt es noch keine gesetzlich anerkannte Alternative.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen dazu, was wir bereits getan haben und wo momentan noch Forschungsbedarfbesteht. http://www.loreal-alternative-testmethoden.de/

Wir können Ihnen versichern, dass die Sicherheit unserer Verbraucher für uns oberste Priorität hat und wir nur Produkte auf den Markt bringen, deren Sicherheit nachgewiesen und belegt ist.

Mit freundlichen Grüßen

L’Oréal Deutschland GmbH“

„Was sagst man dazu, erst teilen Sie mit, das seit 1989 keine Versuche an Tieren für ihre Produkte getestet werden, dann widersprechen sie sich mit der Aussage:Für den Einsatz neuer Rohstoffe fordert der Gesetzgeber zur Sicherheit der Verbraucher, dass bestimmte Tests an Tieren durchgeführt werden.Alles Augenwischerei.“

Werbeanzeigen

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

Heidi schrieb mir unbedingt beachtenswertes:

Lieber Martin,

danke für den Beitrag! Das ist ein wichtiges Thema, über das leider nur wenige Menschen informiert sind.
Außer L´Oreal sind da noch Procter & Gamble, Unilever, Johnson & Johnson, Glaxo Smith and Kline, Colgate-Palmolive, Bausch + Lomb und Nestlé erwähnenswert, weil die immer noch diese unwichtigen und gleichzeitig grausamen Tests machen. Man sollte sich wirklich manchmal die Zeit nehmen und auf das Kleingedruckte bei gewissen „Brands“ achten – es stecken bei Zahnpasta (Blendax), Rasierzeugs wie Gillette, Duschgel usw. oft einer dieser großen Konzerne dahinter. Und was für Tiere grausam ist, muß noch lange nicht für den Menschen gut sein. Billige Supermarktkosmetik ist sowieso meist ungesund.

Tierfreundliche Grüße,
Deine H.

Kommentar von Martin Compart




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: